Stadt würdigt Hilfsaktionen

Wappenteller für „Menschen in Not", Sternsinger und „Humanitas"-Verschenkeladen

 HAMM • Drei Wappenteller der Stadt sind gestern in einer feierlichen Ratssitzung auf Schloss Oberwerries an die WA-Aktion "Menschen in Not", die Sternsinger und den Verein „Humanitas" verliehen worden. Die Stadt zeichnet damit kurz vor Weihnachten drei Hilfsaktionen für bedürftige und in Not geraten Menschen aus.

Besondere Formen von Menschlichkeit gelte es zu würdigen, sagte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann in seiner Laudatio. Er freue sich, dass es in Hamm drei gute Beispiele dafür gebe.

Die vor 19 Jahren vom Westfälischen Anzeiger ins Leben gerufenen Aktion „Menschen in Not" helfe in Fällen, in denen das soziale Netz nicht trage, so der OB. Der WA engagiere sich da, wo Menschen Unterstützung bräuchten. Den Wappenteller nahm WA-Redakteur Alexander Schäfer, der die Aktion seit zehn Jahren betreut, stellvertretend für unsere Zeitung entgegen.

Im Namen der rund 500 Sternsinger, die in jedem Januar in Hamm von Haus zu Haus ziehen, nahm Prälat Dr. Klaus Krämer aus Aachen, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“, einen Hammer Wappenteller entgegen. Er sei stolz auf die vielen Mädchen und Jungen, die bei Wind und Wetter unterwegs seien und dabei auch manche Zurückweisung an den Haustüren erlebten, sagte Krämer.

Der Verschenkeladen an der Widumstraße ermögliche bedürftigen Menschen ein Einkaufen in Würde, sagte Hunsteger über das „Humanitas"-Projekt, in dem sich 75 Ehrenamtliche engagieren.

„Wir haben unseren Dienst an der Gesellschaft geleistet“, sagte der Vorsitzende Werner Kaßen. „Wie arm wäre unsere Stadt ohne diese drei Aktionen?“ Den Bürgern gebühre Dank dafür, alle drei reichlich zu beschenken.

Für die musikalische Gestaltung der feierlichen Ratssitzung sorgte der Unterstufenauswahlchor des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums unter der Leitung von Tjark Baumann. • jf

 Wappenteller für Humanitas e.V.

OB Thomas Hunsteger-Petermann (von links) übergab Wappenteller und Urkunde an Prälat Krämer, Humanitas"-Vorsitzenden Werner Kaßen und WA-Redakteur Alexander Schäfer. Foto: Wiemer

Quelle: Westfälischer Anzeiger Hamm - 18. Dezember 2013 • Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.